Konzept

Unbegrenztes Wachstum auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen? Die Wirtschaft suggeriert uns, dass dies möglich ist. Als Konsumenten und Erdenbürger wird uns aber zusehends bewusst, dass dem nicht so ist. Eine Fairänderung im Umgang mit der Natur, ihren Rohstoffen und den Tieren ist dringend notwendig.

Warum dieses neue Bewusstsein nicht gerade auf sich und somit nach aussen tragen, als Statement, um andere zu inspirieren? Ob bei der Arbeit, beim Sport oder im Ausgang: setze ein Zeichen gegen jegliche Art von Unterdrückung und Ausbeutung von Natur, Mensch und Tier!

Das Konzept von Fairändern basiert auf unserem ausgeprägten Bedürfnis nach Gerechtigkeit gegenüber Mensch, Tier und Natur. Wir sprechen uns gegen jegliche Form von Ausbeutung und Diskriminierung aus und verfolgen das Ziel des Abolitionismus – der Beendigung der Unterdrückung aller Lebewesen. Durch Fairändern mit seinen Produkten und Informationsmaterialien möchten wir über soziale und ökologische Missstände aufklären und ein Bewusstsein für diese Themen in der Gesellschaft schaffen. Bei uns findest du auch eine kleine Bibliothek, die zum gemütlichen Schmökern bei einem Kaffee oder Tee einlädt.

Im Februar dieses Jahres war unser Atelier auf dem neuen FOGO-Areal bezugsbereit. FOGO bietet neben Gewerberäumlichkeiten, Wohnraum für Geflüchtete und Studenten, sowie einen Stellplatz für Fahrende.

Die Gebäude sind in Modularbauweise errichtet und bestehen grösstenteils aus Holz. Die Heizungen sind mit Thermostaten versehen. Weitere Infos findest du hier: FOGO

Wesentliche Kennzeichen von Fairändern:

 

  • Unsere gesamte Einrichtung stammt aus zweiter Hand – von den Kleiderbügeln, über den Wasserkocher bis hin zur Theke.
  • Auf einen Warmwasseranschluss haben wir aus ökologischen Gründen verzichtet.
  • Für die Wände wählten wir eine Grundierung auf Mineralbasis, die kein Milch-Kasein enthält. Leider wird in den meisten ökologischen Anstrichen Milch-Kasein als Bindemittel verwendet.
  • Unsere Flyer sind aus recyceltem Papier, mit veganem Farbdruck.
  • Unsere  Sticker und die  Klebebänder, die wir als Bürobedarf benutzen,  wurden ebenfalls nachhaltig produziert und ihr Klebstoff ist frei von tierischen Inhalten.
  • Einiges haben wir selber montiert und konstruiert. Da wir nicht alle nötigen Maschinen besitzen, sind wir auf Sharely aufmerksam geworden. Auf dieser tollen Plattform kann man allerhand günstig ausleihen.
  • Beim Kauf unserer elektrischen und elektronischen Geräte versuchen wir wenn immer Möglich auf einen geringen Stromverbrauch zu achten. So beträgt beispielsweise die Leistung unseres Staubsaugers weniger als 1400 Watt. Unsere Kaffeemaschine ist von der Firma Beanarella. Alle Kaffeesorten sind in Bio-Qualität und aus fairem Handel. Die Kapseln sind kompostierbar.
  • Für uns kam bezüglich Konten nur eine Bank in Frage: die Alternative Bank Schweiz. Sie basiert auf Handlungsmaximen wie Transparenz, Solidarität und Fairness und strebt keine Gewinnmaximierung an.

 

Im Fairändern findest du: •Secondhand-Kleider & Accessoires •Nachhaltige Schuhe •Pflanzliche Kosmetika •Und weiteres…

Bei uns kannst du: •Kleider mit Flexfolie bedrucken lassen •Lederetikett deiner Jeans durch ein nachhaltiges Etikett ersetzen lassen • In Planung: Schulungen!